Kinder in Chencha

Chencha liegt 600 km südlich der Hauptstadt Addis Abeba.

Mit dem Auto, oder abenteuerlicher mit dem lokalen Bus, geht es von der nächst größeren Stadt Arba Minch auf 2700 m hoch, in die wunderschöne Gebirgslandlandschaft  Äthiopiens, dort liegt unser Projektgebiet.

Die etwa 12.000 Einwohner in Chencha sind ein rauhes Bergklima gewohnt.

Aussicht auf den Lake Chamo

Die meisten Menschen arbeiten in der Landwirtschaft.

Der Anbau von Äpfeln, Weizen, abyssinische Bananen und verschiedenen Gemüsesorten bringt das tägliche Einkommen.

Die Apfelernte

Ein ganz besonderes Handwerk ist außerdem die Webkunst. Die Weber aus Chencha sind äthiopienweit bekannt.

Verkauf der Webarbeiten am Wegesrand

Unser Lieblingsprodukt allerdings ist der Bambus.

Bambus wächst in Chencha ausgesprochen gut und schon jetzt wird er verwendet um Zäune und die traditionellen Rundhütten zu bauen.

Grundstück mit Bambuszaun

Als Verein verwalten wir eine Werkstatt und eine Bambusplantage.

Wir schaffen so Arbeitsplätze und viele weitere Verdienstmöglichkeiten für die Menschen.

Neben der Förderung von Familien mit Kindern, legen wir besonderen Augenmerk auf Menschen, die es in der Gesellschaft schwer haben.

Das sind Menschen mit Behinderung, alleinerziehende Frauen, Menschen mit wenig Bildung oder junge, arbeitslose Menschen.

Werkstatt

EthioBamboo kauft den Bambus von Bauern oder erntet in der eigenen Plantage.

Das EthioBamboo- Team stellt Bienenstöcke, Kompostbehälter, Gewächshäuser, Wassertanks und Schulmöbel her.

Die Produkte werden sehr günstig an Bauern oder Schulen verkauft.

Es entsteht ein Kreislauf, der möglichst viele Arbeitsplätze schafft.

Unser Team vor Ort wird geleitet von Tadesse.

Er organisiert den reibungslosen Ablauf.

Handwerkliche Ausbildung

Bereket

EthioBamboo bildet das Team in der Werkstatt aus.

Der professionelle Umgang mit den Werkzeugen und Maschinen ist wichtig.

Bambus spalten

Bereket, er leitet eine eigene Holzwerkstatt in Awassa, kommt regelmäßig nach Chencha.

Er ist sehr erfahren in der Arbeit und geduldig im Umgang mit den neuen Bambusarbeitern.

Schulungen

Wir arbeiten mit verschiedenen Bauern zusammen.

Diese möchten wir mit genug Wissen ausrüsten, um erfolgreich zu sein.

Asefa, seit vielen Jahren angestellt im Forestry College in Wendo Genet. Er ist ein absoluter Profi im Bambusanbau.

Asefa in der Werkstatt

Regelmäßig schult er die Bauern, um den Bambusanbau zu verbessern.

In Planung ist eine Imkerschulung direkt vor Ort.